Tonträger

Aus dem Vereinsleben

31.08.2019 - Aplerbecker Apfelmarkt

Der letzte Tag im August war auch wieder ein sehr heißer Tag - mit gefühlten 40° im Schatten.

Gut das wir genügend Getränke (Wasser) dabeihatten, - gerne hätten wir auch eine kalte Dusche gehabt - aber "Mann" kann ja nicht alles haben.

Nettes Publikum vor der Bühne, die sich wohl schon in der Frühe die besten Plätze im Schatten ausgesucht haben und motivierte Kameraden, die richtig Lust auf Shanties hatten.

Um 12.30 Uhr vor Ort, in Aplerbeck, musste alles aufgebaut werden - was ruhig und flott von statten ging. Bloß keine Hektik bei der Wärme! Immer mal zwischendurch ein Becher Wasser trinken und schon ging´s weiter und gegen 15.00 Uhr ging dann endlich los.

"Heut geht es an Bord" war unser 1. Lied, Und weitere tolle Lieder, die unser Chorleiter Wolfgang Bercio ausgesucht hattte, folgten. Er hatte "die Schatztruhe" (Archiv) durchstöbert und viele, alte und bekannte Lieder gefunden.

"Ay ay ay Paloma" (mit Erwin Dorn als Solist), "Alle Freunde an Bord", "Heijo und die Buddel mit Rum" (mit Wolfgang Bercio) und auch der "Magelhan Song" (Rolling Home - mit Manfred Rottke) waenr mit dabei. Wieder einmal konnten wir mit unseren Liedern beim Aplerbecker Publikum punkten. Fred Wiele sang "Fährmann hol über", Peter Alberts "Rosemarie", Wolfgang Bercio den "Veermaster" und "Hoch im Norden. Außerdem besang Lukas Blume den "Dortmunder Wind" und Udo Fülling sang "Adios Muchachos". Und sollte noch einer ein paar Tage Urlaub übrighaben: wir empfehlen, bzw. empfahlen, Borkum – mit dem Lied "Die Insel meiner Träume" . Selbstverständlich dufte das "Gorch Fock Lied" auch nicht fehlen. Zum Schluss erklang noch "So ein Tag, so schön wie heute", gemeinsam wurde es mit dem Publikum gesungen. Nach 2 Stunden Musik verabschiedeten wir uns mit "Roseanna", unserem Taschentuchlied (Solist Manfred Rottke).

Es war ein schöner, sonniger heißer Tag und ein gelungener Auftritt – trotz „kleiner“ Chorbesetzung. Wir waren anschließend alle ziemlich erschöpft und freuten uns auf eine "kalte Dusche" – und ein „kühles Blonders“ – - na ja - umgekehrt 😉

Bis dahin: vielleicht sehen wir uns ja am 8. Sept. am "Alten Hafenamt" – um 11.00 Uhr geht es los – dann heißt es wieder: zwei Stunden Waterkant im Binnenland! Wir freuen uns auf euch!

Galerie

OBEN