Tonträger

Aus dem Vereinsleben

09.12.2017 - Weihnachtskonzert CAS-Schwerin

Dieses Jahr mal ein "Auswärtsspiel"!

Unser Weihnachtskonzert fand diesmal in unserer Nachbarstadt Castrop-Rauxel statt. Genauer gesagt in der Johanneskirche in CAS-Schwerin. Es war auch das einzige "große" Weihnachtskonzert in diesem Jahr - vom Weihnachtsmarkt am 18.12./18.00 Uhr mal abgesehen.

Der Tag begann für uns um 11.30 Uhr mit dem einladen der Technik am Kulturhaus. Bereits gegen 12.00 Uhr konnte der Aufbau in der Kirche beginnen. Da viele Helfer vor Ort waren, war auch dies schnell geschehen. Soundcheck für Combo gegen 14, und Gesamtsoundcheck um 14.30 Uhr. Alles klappte hervorragend.

Lange vor Einlass (15.30 Uhr) standen die ersten Besucher vor der Kirche. Pünktlich um 15.30 strömten diese in das Gotteshaus und das Konzert konnte wie geplant um 16.00 Uhr beginnen. Danke an unsere Frauen für die Unterstützung beim Einlass.

Das von Wolfgang zusammengstellte Programm war so richtig schön "weihnachtlich" und auf den vollbesetzten Rängen im Kirchenrund kam nach und nach immer mehr Weihnachtsfeeling auf. Kein Wunder - bei Titeln wie "Ein Weihnachts-Südseetraum", "Little Drummer Boy", "Tausend Meilen von zu Haus", "Weihnacht auf hoher See" oder dem neuen Lied "Land der tausend Kerzen" (um nur Einige zu nennen!) Als Solisten fungierten: Manfred Rottke, Peter Bercio, Wolfgang Bercio und Udo Fülling.

Ein Highlight war sicherlich der Auftritt von Marcus Höttler (Snare-Drum) und Andreas Jöbges (Highland Bagpipe), die gemeinsam mit dem Chor "Über´s Meer" spielten - beide spielen auch in der ,,The Rhine Area Pipes & Drums‘‘ Dudelsack-Band. Viel zu schnell verging ein knapp zweistündiges Programm, welches mit dem, gemeinsam gesungenem, schönsten Weihnachtslied (Stille Nacht, Heilige Nacht") einen würdigen Abschluss fand. Stehende Ovationen waren der Dank für ein wundervolles Konzert.

Dieses Jahr wurde das kpl. Konzert von CAS-TV aufgezeichnet und es wird demnächst ausgestrahlt (YouTube-Kanal). Danke an Jochen und seine Crew für die Aufzeichnung! Für den guten Ton, an der Technik, war Erwin Dorn verantwortlich. Durch das Programm führte Jörg Szperna.

Galerie

OBEN