Tonträger

Aus dem Vereinsleben

06.08.2015 - Zum 12. mal "Die Insel meiner Träume"

Dichtes Gedränge schon am Anleger in Eemshaven

... ist Borkum ganz allein. Eine Nordseeinsel - ja auch dort gibt's Sonnenschein! Diese Jahr traf der Titel voll und ganz zu! Logisch - sagt man doch auch: "Wenn (B)Engel reisen lacht der Himmel"!

Borkum - dieser herrliche "Sandhaufen mit Hochseeklima" in der Nordsee, zeigte sich dieses Jahr von seiner schönsten und besten Seite (und, meiner Meinung nach, auch von der Vollsten - so viele Menschen habe ich auf Borkum noch nicht erlebt :-o !). Nicht nur der Himmel strahlte beim diesjährigen Borkumtörn. Auch bei den Chormitgliedern und den angereisten Fans sah man immer nur strahlende Gesichter - bei den Urlaubern sowieso.

Das der Shanty-Chor Dortmund immer wieder neue Fans anlockt belegt die Tatsache, dass selbst ein weißer Hai an allen Tagen (während wir auf Borkum gastierten) am Strand gesehen wurde und er (nach Abreise des Chores) urplötzlich in den Tiefen der Nordsee verschwand, weiterzog und nie wieder gesichtet wurde! Doch dazu gleich mehr.

Und nun der Reihe nach:
Am Donnerstag, den 06.08.2015 machten wir uns mit 36 Kameraden auf den Weg nach Borkum, um zum 12.x die Feriengäste auf dem Upholm-Hof mit unserer Musik zu unterhalten. Pünktlich um 05.45 Uhr legten wir mit dem Bus, Richtung Eemshaven/NL, ab um mit der Fähre um 10.15 Uhr nach Borkum über zu setzen. Im Hafen von Borkum begrüßten uns schon die Kameraden, die bereits Urlaub dort machten. Somit waren wir mit 46 "Aktiven" gut besetzt.

Auf der Insel angekommen, bezogen wir (wie in all den letzten Jahren auch) im Sportlerheim des TuS Borkum Quartier. Nach dem einchecken hieß es erst einmal "frisch machen" und diesen freien Tag auf Borkum genießen.

Die meisten liehen sich Fahrräder aus, erkundeten die Insel und fuhren in die "City" (Achtung "Insider": mit der bangen Frage im Hinterkopf: "Gibt's die Seekiste noch" ;-)? ) oder sie ließen die Seele am Strand baumeln - man wollte es sich "einfach gut gehen" lassen. Der Erholungstag wurde also unterschiedlich genutzt - jeder so wie er es wollte.
Was will er mir sagen? - Sattel schön weich?? Geht noch?? Siehst gut aus?? Setz dich drauf?? - hmmm...

Am Abend schauten sich die meisten noch das Quali-Rückspiel BVB gegen Wolfsberg an (5:0 - lupenreiner Hattrick Mkhitayan 73., 82., 86. - einziger Tippsieger P.B. - wer sonst?!) und ließen den Tag bei einem kleinen, kühlen Blonden ausklingen.

Nach der ersten Nacht hieß es (am Freitag, den 07.08.), nach dem Frühstück gegen 8.15 Uhr: um 10.00 Uhr treffen am Upholm-Hof zum aufbauen. Bühne, Technik und Lichtanlage wurde installiert - der erste Soundcheck wurde durchgeführt. Nach dem Aufbau blieben uns noch ein paar Stunden Freizeit - zum ausruhen, spazieren gehen, Rad fahren (wie jedes Jahr: uff!) oder für andere Aktivitäten und um sich langsam aber sicher auf unser erstes Borkum-Konzert 2015 vorzubereiten.

Um 16.00 Uhr trafen dann alle, langsam aber sicher, im Upholm-Hof ein. Das Mittagessen wurde ein- und eine kleine Erfrischung zu sich genommen. Dann, um 18.00 Uhr, begann unser erstes Konzert. Der Biergarten füllte sich zusehends und war, wie sagt man so schön, rappelvoll - "es brummte" förmlich ;-) - und unsere Lieder waren ganz nach dem Geschmack des Publikums. Die Stimmung war wie das Wetter: einfach nur super. Es wurde gesungen, geklatscht und geschunkelt was das Zeug hielt.

An diesem Abend wurde er übrigens zum ersten mal gesichtet: der Weiße Hai - und das am Strand! Und obwohl er gesichtet wurde, wurde der Strand nicht gesperrt! Doch ich will die Unwissenden nun aufklären. Hierbei handelt es sich nicht um die Spezis Carcharodon carcharias, wie wohl irrtümlich vermutet, sondern um Homo sapiens - Genus album. In unserem neuen Lied. Er war der weißeste Mann am Strand heißt es u.a.: Borkum, Ibiza und auf Norderney da war er bei den Damen nur der weiße Hai! Das Lied kam so gut an, dass man es auf Borkum oft an diesem Wochenende trällern oder pfeifen hörte. Ein regelrechter "Ohrwurm"! - ohohohoo - ohohohooo

Doch auch alle anderen Titel verbreiteten Urlaubsfeeling pur. Bis um 22.30 Uhr war Partystimmung angesagt und ein anstrengender, erster Konzerttag ging erfolgreich zu Ende. Nach dem Konzert gab es von Arno noch leckere Frikadellen und Kartoffelsalat. Schließlich mussten die verbrauchten Kalorien wieder der Hüfte zugeführt werden ;-). Geschafft und müde ließen wir den Tag kurz, aber gemütlich, ausklingen und es ging ab in die Kojen denn...

... am Samstag, den 08.08., lockte das Frühstück schon die ersten Kameraden früh aus den Federn. Bereits gegen 6.15 hörte man die Duschen. Nach einem leckeren, ausgiebigem Frühstück war Freizeit angesagt. Man ging in den Ort shoppen, an den Strand, machte sightseeing oder fuhr mir dem geliehenen Rad über die Insel. Das Wetter war wieder super: leicht bewölkt, Seewind und die Sonne kam durch. Klar - ein Besuch in unserer Stammkneipe "Seekiste" durfte dabei nicht fehlen. Ein/zwei Bierchen konnte und durfte man sich erlauben (in Anbetracht der Tatsache, dass abends wieder Leistung gebracht werden musste, war nicht mehr drin) und einige ließen sich ein Eis schmecken.

Nachmittags, nach einer kleinen "Augenpflege", ging es bereits gegen 16.00 wieder zum Upholm-Hof. Das zweite Konzert stand schließlich um 18.00 Uhr an. Auch jetzt bekam man fast kein Bein mehr an die Erde - so voll war es wieder. Bereits am Vortag schlugen die Wellen der Begeisterung höher als die Nordseewellen bei Windstärke 7 - heute war dann Windstärke 9 angesagt!
Ein Kamerad der MK Bünde gibt einen aus! Na denn - Prost!

Es macht immer wieder riesigen Spaß vor und für solch einem Publikum zu singen! Auch an diesem Abend kamen wir nicht pünktlich von der Bühne! (Wegen der Ruhezeitregelung auf der Insel ist eine Veranstaltung "eigentlich" nur bis 22.00 Uhr erlaubt!) Wie schnell doch die Zeit vergeht -schwupps- war es schon wieder 22.30 Uhr und der zweite Tag erfolgreich geschafft.

Der Sonntag, der 09.08., begann dann wieder - wie sollte es auch anders sein - mit einem reichhaltigen Frühstück. Dann hieß es "Seesäcke bzw. Koffer packen", die Kojen abziehen und Klarschiff machen. Koffer in den Sprinter geladen und ab zum Biergarten. Um 11.00 Uhr stand schließlich der "maritime Frühschoppen" an. Bei super Wetter gaben wir alle noch einmal unser Bestes und brachten die Besucher wieder in Feierlaune.

Zwischendurch ließen wir es uns nicht nehmen uns bei den Inhabern vom Upholm-Hof, Arno und Therese, und bei Harald und Ilse (die "guten Geister" hinter dem Tresen), für langjährige und aufmerksame Bewirtung und Freundschaft, zu bedanken und überreichten die mitgebrachten Gastgeschenke. Arno und Therese wurden außerdem für 10jährige Mitgliedschaft im Shanty-Chor Dortmund mit Urkunde und Jubiläums-Vereinsnadel ausgezeichnet.

Leider, viel zu schnell, verging dieser Vormittag - und nach drei anstrengenden Tagen mit rund 120 gesungenen Liedern, ca. 12 Stunden Konzert (ok - ein paar Pausen waren immer dazwischen) und etwas wenig Schlaf (gefühlte 15 Std. an vier Tagen) war Borkum 2015 schon wieder Vergangenheit! Zufrieden über die Leistung war man sich jedoch einig: wenn auch "etwas stressig", so ist es doch immer wieder ein Erlebnis und es macht "echt Bock" auf Borkum zu singen!

Nachtrag:
Bei unseren Fans, vor allem bei denen die uns bis nach Borkum nachreisen oder gar ihren Urlaub nach unserem Borkumtermin planen (was auch für die "Aktiven-Urlauber" vom Chor gilt!), möchten wir uns herzlich für die Treue und Unterstützung bedanken. Und ein Wort an alle mit- und angereisten "Aktiven": Danke für diese schöne und erfolgreiche Konzertreise, für die super Leistung, für Euer "Stehvermögen" und Euren Einsatz für den Shanty-Chor Dortmund! Getreu dem Motto: Shanty-Chor Dortmund - weil's Freu(n)de macht!

Ganz Aktuell: Gerade mit Heino gesprochen - der ist noch auf Borkum. Der angedachte Termin 2016 ist nicht der (21.) 22.-24.07.2016 sondern der (14.) 15.-17.07.2016!!!!

Euer Tastentippser
Jörg

(siehe auch Bildergalerie)

Galerie

Was will er mir sagen? - Sattel schön weich?? Geht noch?? Siehst gut aus??  Setz dich drauf?? - hmmm...
Beim Aufbau. Vorfreude pur.
So läßt es sich (im Urlaub) leben ;-)
Nein - nicht das Rum-Lied! Stimmung pur!
Ohne Worte
Borkum hat überall seine schönen Seiten
Ein Kamerad der MK Bünde gibt einen aus! Na denn - Prost!
Ein riesiger Spaß
Jetzt aber: RUM!
Sommer, Sonne, Shanties - DAS ist Urlaub auf Borkum

OBEN